Steidles Blog #5 – Frühkartoffeln und Kaffee

Mit einer Woche Verspätung gibt es heute unseren Blog Nr. 5. Ursprünglich wollten wir dieses Mal mit einer Blog-Serie beginnen, in der wir unser Team vorstellen. Mit dem Chef wollten wir starten — aber der war, wie so oft, nicht auffindbar 🙂 Somit stellen wir diese Serie noch etwas zurück und starten mit einem anderen Thema.

Es ist März – da liegt es doch nahe, über Steidles Frühkartoffeln zu berichten. In allen Ecken Deutschlands werden sie schon versteckt, was bei uns eine gewisse Unruhe und Nervosität auslöst. Aber sei es drum: vorletztes Jahr konnten wir sehr früh legen, dann kam der Frost. Letztes Jahr haben wir dann erst am 4. April die ersten Kartoffeln in die Erde gelegt und konnten trotzdem sehr früh ernten. Seit einigen Jahren keimen wir unser Saatgut für die Frühkartoffeln vor. Durch das Vorkeimen schaffen wir es, circa 6 Wochen früher, also Anfang Juni, Kartoffeln zu ernten. Ganz vorsichtig legen wir sie dann per Hand in die Maschine ein – das soll verhindern, dass der wertvolle Keim beim in die Erde legen abbricht. Jedes Jahr aufs Neue spannend. Wenn die Kartoffeln dann in der Erde sind, werden die Beete aufgehäufelt zu Dämmen und anschließend mit einem Vlies abgedeckt. Das soll die Wärme in den Dämmen halten. Wenn dann das Wetter noch auf unserer Seite ist, also warm und immer wieder Niederschläge, können wir 10 Wochen später die ersten leckeren Knollen ernten. Ziel ist immer: die ersten Kartoffeln am 10. Juni stechen zu können!

In den nächsten Wochen möchten wir euch außerdem gerne immer ein Produkt unserer Unverpackt-Station vorstellen. Heute sind es sogar 2: die Kaffeebohnen von der Rösterei GuntiAroma in Günzburg sowie den Lupinenkaffee „Cafe Pino“ vom Bioland Kornkreis.

Als einen der ersten Lieferanten für unsere Unverpackt-Station haben wir uns vor gut einem Jahr die Kaffeerösterei Guntiaroma in Günzburg ausgesucht. Mario und Franz haben sich ihr Hobby zum Beruf gemacht und rösten Kaffeebohnen auf traditionelle und handwerkliche Art und Weise. Im Gegensatz zur industriellen Röstung (2-3 Minuten bei extrem hohen Temperaturen) werden die Bohnen einer schonenden Trommelröstung unterzogen. Bei ca. 220 Grad dauert es 15-20 Minuten bis sich die bis zu 1000 verschiedenen Aromen jeder Kaffeebohne voll entwickelt haben. Das Ergebnis: Ein besonders bekömmlicher und hoch-aromatischer Gourmet-Kaffee. Bei uns im Hofladen könnt ihr wählen zwischen dem unverwechselbaren „Benoso“ (würzig-nussige Note, sanfte Crema) sowie der harmonischen „Festtagsmischung“ (samtige Crema, fruchtig-runder Geschmack). Gerne mahlen wir euch die Bohnen vor Ort.

Unser Lupinenkaffee „Cafe Pino“: Egal aus welchem Grund man eine Alternative zu Bohnen- oder Getreidekaffee sucht, Lupinenkaffee ist die perfekte Wahl. Lupinenkaffee enthält von Natur aus kein Koffein oder Gluten und ist daher eine beliebte Alternative zu Getreide- oder klassischem Bohnenkaffee. Ein weiterer Vorzug, der ganz unserem regionalen Gedanken entspricht: Die Süßlupinen, aus denen der „Cafe Pino“ hergestellt wird, wachsen ganz in unserer Nähe, nämlich auf der schwäbischen Alb! Wir bieten die heimische Kaffeealternative Café Pino als ganze Bohne an – gerne mahlen wir aber auch für Sie!

So, heute unser Blog mal eher wieder in der „Home-Schooling-Variante“ 🙂 Aber wir wollen euch ja auch ein bisschen was beibringen und die leckeren Produkte ordentlich präsentieren. Zu guter Letzt noch ein paar aktuelle Punkte: Ostern naht und somit findet ihr bei uns gerade wieder leckere, bunt-gefärbte Ostereier – Pralinen und schokoladige Leckereien – Eierlikör – Weiberkram Deko – Weine – Osterkörbe (Geschenkkörbe) auf Bestellung.

Nun wünschen wir noch einen wunderbaren Sonntagabend und hoffen, dass ihr am kommenden Wochenende wieder den Weg in den Hofladen auf dem Steidlehof findet.

Liebe Grüße,

Familie Steidle mit dem ganzen Team.