Der Steidle Hof damals
Die Geschichte unseres Hofes geht bis ins 19. Jahrhundert zurück: der Metzgermeister Anton Steidle aus Pfaffenhofen an der Zusam erwirbt 1863 in Zöschlingsweiler ein Gasthaus mit angeschlossener Landwirtschaft. Er gründet eine Metzgerei und eröffnet die Gastwirtschaft „Deutsches Haus“, um die hofeigenen Schweine zu vermarkten. Auf seinen Feldern baut er bereits damals Kartoffeln und Getreide an. Nach seinem Tod führt sein Sohn Franz Anton den Betrieb weiter wie der Vater: als Gastwirt, Landwirt und Metzger. Franz Anton wird Vater von acht Kindern. Sein Sohn Josef, Thorstens Opa, muss 1921 die Nachfolge auf dem Hof antreten. Josef gründet eine Familie und erweitert den Betrieb durch den Kauf von Land. Er baut einen Stall für Schweine, Pferde und Rinder sowie einige Jahre später den Metzgerei-Verkaufsladen. Über die Gastwirtschaft und die Metzgerei vermarktet er die selbsterzeugten Produkte.

Josefs Sohn Anton, Thorstens Vater, übernimmt nach seiner Ausbildung zum Metzger im Jahr 1968 den Betrieb. Die Rinderhaltung gibt er zugunsten der Schweinehaltung auf und konzentriert sich auf den Anbau von Kartoffeln. 1976 heiratet Anton seine Frau Helene. Ihr Sohn Thorsten wird 1978 geboren. Im Jahr 1999 gibt Anton die Metzgerei auf. Im gleichen Jahr beginnt Thorsten sein landwirtschaftliches Studium mit dem Ziel, den elterlichen Betrieb fortzuführen. Im Jahr 2000 baut er den ehemaligen Metzgerladen zu einem kleinen Bauernladen um. Eigene Kartoffeln sind damals das Hauptprodukt.