Ackerbau


Der Steidle Hof bewirtschaftet Ackerland und Wiesen rund um die Hofstelle in Zöschlingsweiler. Seit 2014 konzentrieren wir uns darauf, möglichst viel von dem, was auf unseren eigenen Feldern wächst, direkt zu vermarkten oder wieder auf dem Hof einzusetzen.

Auf dieses Ziel richten wir den gesamten Ackerbau aus. Zu unseren traditionellen Kulturen Kartoffeln, Weizen, Zuckerrüben und Mais kamen deshalb in den letzten Jahren neue hinzu: Sojabohnen, Raps und Gerste bauen wir inzwischen zusätzlich an.

Die Natur und gesunde Böden sind unser wichtigstes Gut. Deshalb bearbeiten wir unsere Äcker nachhaltig – mit Vernunft und Leidenschaft. Unsere Vielfalt an Kulturen bedeutet Zusammenarbeit mit der Natur: durch den jährlichen Wechsel der Kulturpflanzen können wir Schädlinge und Erkrankungen in den Kulturen verhindern und so den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln auf ein Minimum reduzieren.

Der Anbau der Leguminose Sojabohne – sie macht Stickstoff aus der Luft für Kulturpflanzen verfügbar und trägt zur Fruchtbarkeit des Bodens bei – ermöglicht es uns, auf einen großen Teil mineralischem Dünger zu verzichten. Das Anlegen von bienen- und insektenfreundlichen Blühstreifen und Zwischenfrüchten ist für uns schon seit Jahren eine Selbstverständlichkeit! Durch die abwechslungsreiche Fruchtfolge schaffen wir aber ein zusätzliches Blühangebot für Wildbienen und andere Insekten.

Aktuell vermarkten wir die Speisekartoffeln, die wir anbauen, über unseren Hofladen und ausgesuchte Direktvermarkter sowie an die heimische Gastronomie. Weizen, Mais und Sojabohnen sind die Basis für das Futter unseres Geflügels. Für die Zukunft verfolgen wir die Idee, Mehl aus unserem Getreide, Öl aus unserem Raps sowie Bier aus unserer Gerste anbieten zu können.

Tierhaltung

Auf dem Steidle Hof leben ganzjährig 450 Hühner, 3 Esel, 5 Katzen, 1 Hase, unser Hofhund Benno sowie – in den Sommermonaten – 100 Hähnchen.

Wir haben uns bei den Legehühnern bewusst für Bodenhaltung entschieden. Nur so können wir unsere Tiere vor natürlichen Feinden und Krankheiten schützen. Auch konnten wir dadurch vorhandene Gebäude nutzen. Unsere Hühner haben viel Platz; sie können in ihrem Wellness-Auslauf in Stroh und Sand baden, scharren und picken.

Zusätzlich werden sie mit Leckereien wie Kartoffeln, Karotten oder frischem Gras verwöhnt. Unsere Hähnchen werden ab 2020 in einem Freilandstall auf der Hofstelle gehalten.

Die artgerechte Haltung unserer Tiere liegt uns am Herzen, ist aber nicht alleinige Grundlage für die Erzeugung bester Eier sowie von hervorragendem Fleisch. Wir sind der Meinung, dass Herkunft und Qualität des Futters ausschlaggebend sind, deshalb bauen wir 90 Prozent der Komponenten unseres Geflügelfutters selbst an: Weizen, Mais, Gerste, Gras und Sojabohnen. Das unterscheidet uns von anderen! Nur Futterkalk, Mineralstoffe und Vitamine kaufen wir dazu, um unsere Tiere wirklich optimal zu versorgen. Unser Geflügelfutter wird regelmäßig frisch bei uns auf dem Hof von einer mobilen Mahl-und Mischanlage produziert.

In den nächsten Jahren möchten wir die Geflügelhaltung ausweiten und so sollen bald Enten und Gänse auf dem Steidle Hof einziehen. Und auch die Schweinehaltung ist nicht ganz aus unseren Köpfen verschwunden – vielleicht findet auch diese in einer ganz besonderen Art und Weise wieder Einzug auf dem Steidle Hof.